Das perfekte stille Örtchen

Wickelraum

Das Auto befand sich in der Werkstatt und zum Zeitvertreib fuhren der kleine Mann und ich nach Wiener Neustadt in den Fischapark. Es war das erste Mal, dass wir dort waren. Angekommen, suchte ich die Toilettenanlage auf. Ich staunte nicht schlecht, als ich den Raum betrat.

„Hoffentlich sind die Kabinen groß genug, dass ich mit dem Kinderwagen Platz habe“, dachte ich mir. Voller Überraschung gab es ein Mutter-Kind-WC. Ausreichend Platz für den Kinderwagen.

Der kleine Mann bekam Hunger. Ich setzte mich auf eine Bank vor den Toilettenanlagen, zog mir das Stilltuch an und gab dem kleinen Mann zu essen. Natürlich war danach die Windel voll und ich folgte dem Wickelsymbol. Der Eingangsbereich war unauffällig. Um die Tür zu öffnen, gab es einen Türschalter zum Drücken. Die Tür öffnete sich und ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Hinter dem Eingang bot sich ein Paradies für Mütter. Im ersten Raum gab es zwei Wickelauflagen, Papierrollen für die Unterlage und eine Waschmöglichkeit. Der zweite Raum war durch eine Schiebetür vom ersten Raum getrennt. Dort standen gemütliche Sitzmöglichkeiten, die zum Stillen einluden. In dem Raum war auch noch eine Mikrowelle neben dieser eine Anleitung für die richtige Zeitangabe von Babykost, Getränke und Suppen lag.

Stillraum

gemütliche Sitzmöglichkeiten

Die Toilettenanlagen sind im Erdgeschoss und im ersten Stock ident. Für Kinder bis 7 Jahren gab es sogar eigene Kinder-WC’s. Wir verbrachten einige Stunden im Einkaufszentrum und so kam ich noch zum Genuss von dem Stillraum. Ein Traum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.