Tee, Öle und Co

Schwangerschaftstee und Geburtsvorbereitungstee

Als ich schwanger wurde, habe ich mich mit dem Thema „Gesundheit“ auseinandergesetzt und einige Foren durchgestöbert. Welche Vitamine sind hilfreich, wie soll ich mich richtig ernähren? Durch die Recherche kam ich auf die Seite von Femibion. Femibion ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit vielen Vitaminen. Seit der 7. Schwangerschaftswoche nehme ich Femibion täglich ein, das aus zwei verschiedenen Produkten besteht.

Ab der Frühschwangerschaft bis zur 12. Schwangerschaftswoche wird Femibion 1 eingenommen und versorgt das ungeborene Kind mit viel Folsäure und Metafolin, mit allen B-Vitamine, C, E, D3 und Jod.

Ab der 13. Schwangerschaftswoche bis zum Ende der Stillzeit wird Femibion 2 eingenommen.

Zu den selben Vitaminen wie im Femibion 1 kommt Omega-3-Fettsäure dazu. Diese Fettsäure bewirkt, dass sich das Gehirn und die Augen des Babys gut entwickeln.

 

Meinen morgendlichen Kaffee und Nachmittagsschwarztee tauschte ich gegen Schwangerschafts- und Geburtsvorbereitungstee ein. Ich hielt mich strikt daran, Getränke wie Kaffee, Schwarztee, Grünentee und auch Eistee zu meiden. Dazu muss ich sagen, dass mir die Getränke gar nicht abgingen. Neben dem Schwangerschafts- und Geburtsvorbereitungstee trank ich viel Wasser.

Im Schwangerschaftstee sind die Kräuter Melisse, Frauenmantel, Schachtelhalmkraut, Himbeerblätter und Rosenblüten enthalten. Melisse wirkt beruhigend und fördert einen guten Schlaf. Frauenmantel unterstützt die hormonelle Situation in der Schwangerschaft. Schachtelhalmkraut wirkt harntreibend und fördert die Wasserausscheidung. Himbeerblätter lockern die Beckenmuskulatur und regen die Darmtätigkeit an.

Im Geburtsvorbereitungstee sind ebenfalls Melisse, Frauenmantel, Himbeerblätter und Rosenblüten enthalten. Dazu kommen noch Brennnessel, Lavendel und Fenchel. Brennnessel entwässert, Lavendel beruhigt und Fenchel ist verdauungsfördernd, blähungslindernd, krampflindernd und entzündungshemmend.

 

Für die Stillzeit gibt es auch einen eigenen Baby- und Stilltee, der aus Fenchel, Lavendel, Kümmel, Melisse und Kamille zusammengesetzt ist. Besonders gut ist der Tee, wenn das Baby Bauchkrämpfe hat. Über die Muttermilch wird dem Kind die lindernde Wirkung verabreicht.

Die Tees werden von der Mohren Apotheke in 1010 Wien selbst hergestellt. Sie bieten nicht nur Tees an, sondern auch viele Produkte wie Öle, Cremes für die Schwangerschaft und auch fürs Kind. Besonders die Wind- und Windelsalbe haben sich bereits als sehr nützlich erwiesen.

Als Öl verwendete ich täglich das Schwangerschaftsöl von Penaten, um Risse zu vermeiden. Der Bauch, die Brust und die Oberschenkel wurden damit eingeölt. Im 1. Trimester begann meine Haut extrem zu jucken, wobei das Öl hier leider nicht half. Ständig kratzte ich mich und hatte schon rote Stellen. In der Apotheke kaufte ich mir die Körperlotion Neutrogena 10% und war von der Wirkung sehr begeistert. Kein Jucken mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.